Chinesischer Kampfkunst-Stummfilm „Die Rote Heldin“ (1929)

„Die Rote Heldin“ ist der älteste komplett erhaltene chinesische Kampfkunst-Stummfilm.
Das Dorf der jungen Yungu wird von einem skrupellosen Banditen überfallen, der Yungu entführt. Ein Mönch rettet sie und lehrt sie seine magischen Fähigkeiten. Als Yungu zurrückkehrt, ist sie eine Nüxia geworden, die fliegen oder sich in eine Rauchwolke auflösen kann und den Schwertkampf beherrscht.
Mit besonderem Dank an das China Filmarchiv.
Der Stummfilm wird von den DJ Gebrüder Teichmann und Leopold Hurt live vertont.

10.11., 20:45 – 22:00; Große Bühne, Deutschland-Promenade