Chongqing wird Investitionsschwerpunkt deutscher Großfirmen

Chongqing, 30.04.08) – „Chongqing verfügt über ein gutes Investitionsklima, großes Marktpotential und ausgezeichnete Entwicklungsperspektiven.“ Dies betonten gestern mehrere der 500 Top-Unternehmen der Welt wie die Firma Allianz China Life Insurance Co., Ltd, die Firma Daimler und die Deutsche Bank auf der Pressekonferenz  der Veranstaltungsreihe „Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung, Station Chongqing“.

Unternehmenssprecher erklärten, Chongqing werde neuer Schwerpunkt ihrer Investitionen. Die Bereiche Umweltschutz, Medizin, Bildung und Infrastrukturaufbau besitzen großes Potential zur Zusammenarbeit. Die drei oben genannten Firmen sind Kooperationspartner der chinesischen Regierung.

Shi Jiaming, Vizepräsidentin von Siemens GmbH China, erklärte, ihre Firma werde den Kooperationsschwerpunkt auf den Aufbau der Infrastruktur legen und wolle damit zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt Chongqing beitragen. Ein Verantwortlicher der Hongkong-Filiale der Deutschen Bank sagte, dass die Deutsche Bank in Chongqing stärkere Präsenz zeigen werde, mit einem Schwerpunkt auf der Verbreitung von Kenntnissen über Versicherungen und Investitionen.

Darüber hinaus berät die Firma BASF zurzeit intensiv mit den zuständigen Abteilungen über ein Investitionsprojekt für Polyurethan. Nach seiner Fertigstellung wird dieses Projekt das weltweit größte Unternehmen für Polyurethan darstellen.

(Quelle: Chongqing Daily, 30. April 2008)

Schreibe einen Kommentar