Stationen

Lioaning/Shenyang

Für die vierte Station reist die dreijährige Veranstaltungsreihe "Deutschland und China - Gemeinsam in Bewegung" in den Nordosten Chinas. Von Mai bis Juni 2009 präsentiert sich Deutschland als innovatives, zukunftsorientiertes Land in der Hauptstadt der Provinz Liaoning: Shenyang.
Die 7-Millionen-Einwohner-Metropole ist ehemalige kaiserliche Hauptstadt und ein wichtiges Industriezentrum des Landes.

Guangdong

Die dritte Station von „Deutschland und China- Gemeinsam in Bewegung“ findet im Herbst 2008 in Guangzhou (Provinz Guangdong) statt. 

Vom 27. September bis zum 20. Dezember 2008 ist auch in Guangzhou das Ziel, gemeinsam mit Partnern aus der Provinz Guangdong, in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Bildung Veranstaltungen zum Thema „Nachhaltige Urbanisierung“ durchzuführen. 

Wie bereits während der vorangegangen Stationen Nanjing 2007 und Chongqing 2008 wird die Station Guangdong eine Vielzahl an deutsch-chinesischen Programmpunkten bieten. Mit Konzerten, Wettbewerben, Präsentationen, Business-Workshops und Konferenzen zu Themen wie Energieeffizientes Bauen, Stadtentwicklung oder Umweltschutz, soll die Station Kanton wie die vorangegangen Events auf neuartige Weise zum nachhaltigen Austausch zwischen Deutschland und China beitragen.

Die Deutschland-Promenade, das Herzstück jeder Station von "Deutschland und China - Gemeinsam in Bewegung", gastiert vom 7. bis 15. November 2008 auf dem Platz am Westtor des Tianhe-Sportzentrums. Darüber hinaus sind zusätzliche Veranstaltungsorte vorgesehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Chongqing

Die dritte Station von „Deutschland und China- Gemeinsam in Bewegung“ findet im Herbst 2008 in Guangzhou (Provinz Guangdong) statt. 

Vom 27. September bis zum 20. Dezember 2008 ist auch in Guangzhou das Ziel, gemeinsam mit Partnern aus der Provinz Guangdong, in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Bildung Veranstaltungen zum Thema „Nachhaltige Urbanisierung“ durchzuführen. 

Wie bereits während der vorangegangen Stationen Nanjing 2007 und Chongqing 2008 wird die Station Guangdong eine Vielzahl an deutsch-chinesischen Programmpunkten bieten. Mit Konzerten, Wettbewerben, Präsentationen, Business-Workshops und Konferenzen zu Themen wie Energieeffizientes Bauen, Stadtentwicklung oder Umweltschutz, soll die Station Kanton wie die vorangegangen Events auf neuartige Weise zum nachhaltigen Austausch zwischen Deutschland und China beitragen.

Die Deutschland-Promenade, das Herzstück jeder Station von "Deutschland und China - Gemeinsam in Bewegung", gastiert vom 7. bis 15. November 2008 auf dem Platz am Westtor des Tianhe-Sportzentrums. Darüber hinaus sind zusätzliche Veranstaltungsorte vorgesehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Nanjing

Keineswegs zufällig fiel die Wahl auf Nanjing als erster Station von „Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung“. Die Hauptstadt der Provinz Jiangsu und ihr Umland verzeichnen die meisten Investitionen deutscher Firmen im Reich der Mitte.

Nach der feierlichen Eröffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel am 28. August 2007 stand Nanjing drei Monate lang ganz im Zeichen des deutsch-chinesischen Austausches. Unter dem Hauptthema „Nachhaltige Urbanisierung“ fanden eine Reihe Veranstaltungen und Workshops in den Bereichen Stadtkultur, Verkehr, Architektur und Energieeffizienz statt. Während der neun Tage dauernden Deutschlandpromenade, dem Höhepunkt jeder Station, präsentierte sich das Land auf dem Daxinggong-Platz im Zentrum Nanjings mit einer großen Bandbreite an künstlerischen und akademischen Veranstaltungen. 

Neben Produktpräsentationen großer deutscher Firmen, die besonders Kinder zum Mitmachen einlud, zog die Multimedia-Ausstellung „Stadtvisionen“ viele Besucher an. Die Ausstellung präsentiert auf lehrreiche Weise deutsche Konzepte zu den Themen Stadtplanung, Energieffizienz und Umweltschutz. 

Deutsche und chinesische Popbands, darunter Juli, Dr. Motte sowie der Shanghaier Jazzsänger Coco, bildeten den abendlichen Höhepunkt. Mit täglich mehr als 20.000 Besuchern setzte die erste Deutschlandpromenade neue Maßstäbe im deutsch-chinesischen Kulturaustausch. Oder wie ein chinesischer Besucher meinte: „Modern und mit Anspruch, diese Art der Völkerverständigung lobe ich mir!“